Back to all Post

Aufruf zur Bastel-Mitmachaktion »Christians Häuschen«!

Am 20. Dezember 1943 schreibt der kleine Christian an seinen Vater Erich Ohser folgende Zeilen: »Ich habe für Dich hier auch noch ein Geschenk was ich Dir leider nicht schicken kann, weil es sonst kaputtgeht. Es ist ein kleines Haus aus Zwergziegeln, mit einem ganz kleinen Garten.« Darauf folgen die vier Hauptansichten, gezeichnet vom Sohnemann. Leider verwendet er keine Farben, wir wissen deshalb nicht ganz genau, wie es ausgesehen hat. Nun seid ihr gefragt! Wie würdet ihr Christians Häuschen heute basteln? Vielleicht aus Knete, aus Papier, aus Holz, aus Wolle oder aus Legosteinen? Und welche Farben würdet ihr benutzen? Wie sieht der »kleine Garten« aus – sitzt da vielleicht ein Hund oder ein kleiner Junge, der ein Buch über »Vater und Sohn« von e.o.plauen liest? Auf dem Bild seht ihr Christians Zeichnungen, die als Grundform für eure eigenen Häuschen dienen können.
Ihr habt Lust mitzumachen und habt schon eine Idee wie Christians Häuschen heute aussehen könnte? Schickt uns bis 15. August eure Bastelarbeiten erst einmal als Fotos aus zwei Perspektiven – via E-Mail, Postsendung oder postet sie unter #christianshäuschen! Die kreativsten Lösungen werden in der Ausstellung »Vater und Sohn – Ganz real!« ab dem 24. September 2021 zusammen mit dem Originalbrief von Christian Ohser und einem historischen Zwergziegelstein-Baukasten in einer eigenen Vitrine ausgestellt. Damit die Häuschen auch hineinpassen, sollten sie nicht größer als ca. 20 × 20 × 20 cm sein, gerne auch kleiner. Die 10-jährige Hanna und der 13-jährige Max wählen zudem die drei Häuschen aus, die ihnen persönlich am besten gefallen und deren Schöpferinnen und Schöpfer einen kleinen Preis bekommen. Es geht nicht darum, besonders »gute Kunst« zu produzieren, sondern darum, möglichst viel Spaß zu haben. Euer Alter spielt dabei keine Rolle. Also macht mit und werdet Teil der nächsten Ausstellung!