e.o.plauen Förderpreis

e.o.plauen Förderpreis 2022
Sumi Rho

e.o.plauen Förderpreis 2022
Sumi Rho

Die Künstlerin Sumi Rho wurde 1986 im südkoreanischen Ulsan geboren. Sie studierte Druckgrafik und Malerei an der Ewha Womans University in Seoul, bevor sie nach Deutschland zog.

Von 2017 bis 2021 absolvierte Sumi Rho das Studium der Illustration bei Prof. Ute Helmbold an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Derzeit erwirbt sie ihren Master-Abschluss an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Sumi Rho mit dem Alltäglichen und Unscheinbaren – ob Spaziergänge im Park oder dem Regen oder etwa dem Leben einer Motte. Jene leisen Töne sind es, die die Künstlerin in ihren stillen, meist ohne Worte auskommenden grafischen Geschichten interessieren. Es handelt sich um feingeistige und gefühlvoll-ästhetische Arbeiten, teilweise schwarz-weiß, teilweise koloriert – und immer findet sich ein autobiografischer Hinweis in den Geschichten. In Anerkennung dieser künstlerischen Leistung wird Sumi Rho der e.o.plauen Förderpreis 2022 verliehen.

»Ich muss nicht so zeichnen, sondern ich will so zeichnen, wie ich zeichne.«

Erwiderung Erich Ohsers an einen Kritiker seines Zeichenstils

e.o.plauen Förderpreisträger

e.o.plauen Förderpreisträger

© Stadt Plauen
2019

Lina Ehrentraut

(*1993)

Illustratorin

© Stadt Plauen

2016

Anna Haifisch

(*1986)

Illustratorin

© Stadt Plauen

2013

Renate Wacker

(*1977)

Zeichnerin, Illustratorin

© Michael Aust, VillaConcordia

2010

Line Hoven

(*1977)

Zeichnerin, Illustratorin

© Stadt Plauen

2007

Jens Harder

(*1970)

Zeichner, Karikaturist

e.o.plauen Förderpreisträger Frank Hoppman
© Frank Hoppmann

2005

Frank Hoppmann

(*1975)

Zeichner, Illustrator

© Volker Schlecht

2002

Volker Schlecht

(*1968)

Zeichner, Illustrator

© Anke Feuchtenberger

1997

Anke Feuchtenberger

(*1963)

Zeichnerin, Illustratorin

e.o.plauen Förderpreis

e.o.plauen Förderpreis

Der e.o.plauen Förderpreis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert. Die dazugehörige Kleinplastik zeigt eine stilisierte silberne Zeichenfeder und wurde vom Plauener Silberschmied Mathias Heck geschaffen.