Am 5.3.2018 fand um 10.30 Uhr ein Pressegespräch im Foyer der Parkschule in Auerbach, Seminarstr. 6  statt. Präsentiert wurde der Start  eines besonderen Projektes, das sich längerfristig an alle diejenigen Menschen richtet, die aus regionalen, gesundheitlichen oder sozialen Gründen verhindert sind, die Ausstellungen und Bildungsangebote im Erich-Ohser-Haus in Plauen direkt wahrzunehmen. Eine Wanderausstellung, konzipiert für Kinder und eine für Erwachsene, werden mit einem vielfältigen Kreativangebot kombiniert. Die Museumspädagogin Anke Kurzendörfer entwickelte das neue Bildungsprofil  und stellt es gemeinsam mit Vertretern der Stiftung Sparkasse Vogtland vor, die dieses Projekt großzügig gefördert haben. Die beteiligten Lehrerinnen und die Kinder der 5. und 6. Klassen in Auerbach erproben dann als erste dieses Angebot, das sich als Beitrag zur Barrierefreiheit versteht und auf die speziellen Herausforderungen im ländlichen Raum zugeschnitten ist. Außerdem richtet sich das Projekt auch an verschiedenen Bildungsträger, soziale Einrichtungen und Institutionen wie etwa Kinderkliniken, Tages- und Rehakliniken sowie Krankenhäuser im gesamten Vogtland.