Die vielbesprochene Erich Ohser-Werkausgabe belegte bei dem Literaturwettbewerb „Vogtlands Lieblingsbuch“ den dritten Platz. Der Ausscheid wurde initiiert von der Vogtländischen Literaturgesellschaft „Julius Mosen“ , die Nominierung erfolgte nach dem Votum der Leserschaft aller vogtländischen Bibliotheken. Die Autorin freut sich über diese Anerkennung, die direkt vom Publikum erfolgte.