10. Plauener Nacht der Muse(e)n 26.06.2015

06

Jun
2015

10. Plauener Nacht der Muse(e)n Galerie e.o.plauen

26.06.2015

Fotos: Gottfried Gebauer

 

 

 

18.00 bis 1.00 Uhr

18.00 bis 1.00 Uhr  „Kuratorin auf Achse“

Für Fragen und Austausch steht die Kuratorin des Erich-Ohser-Hauses, Dr. Elke Schulze, in den Ausstellungsräumen zur Verfügung.

17.00 Uhr – 18.00 Uhr Familienführung

….durch die Vater und Sohn- Ausstellung unter Voranmeldung bis max. 20 Personen

18.00 Uhr bis 21.00 Uhr Clownerie mit dem ChaosKinderZirkus

Kunststückchen, Ballonmodellage, Clownerie, –  unser Clown begeistert alle jungen und jung gebliebenen Besucher.

18.00 Uhr – 23.00 Uhr Ohser- Experten gesucht

Was ist ein „Natel“ und was haben Martin Cooper und Erich Ohser alias e.o.plauen gemeinsam? Findet es heraus – ein Rundgang durch die Galerie e.o.plauen  wird euch auf die Spur bringen.

Unter den Gewinnern werden attraktive Preise verlost und schriftlich benachrichtigt.

22.30 Uhr Lieder und Texte im Andy- Darby- Garten

Zum Ausklang ist  Jens Bühring mit einigen Liedern und Texten in unserem Garten zu hören.

 

18.00 Uhr bis 22.00 Uhr Wir basteln und gestalten

Verschieden Angebote laden zum Thema „Vater und Sohn“ nicht nur unsere jungen Besucher zur Mitarbeit ein

ab 18.00 Uhr „ Hurra – der Eismann ist da!“

Hmmmm –  leckeres  Eis aus Jannys Eisdiele sorgt für Erfrischung bei jedermann

19.00  – 23.00 Uhr FREDICELLI zeichnet

Von FREDICELLI, einer bekannten Illustratorin und Karikaturistin, erhalten Sie in nur wenigen Minuten eine humorvolle Zeichnung von sich selbst als ganz persönliches Andenken und lustige Erinnerung an die Museumsnacht 2015 im Erich-Ohser-Haus (gegen Gebühr).

18.00 – 1.00 Uhr Mitglieder der e.o.plauen-Gesellschaft e.V. freuen sich an ihrem Verkaufs-und Informationstisch auf Gespräche rund um Erich Ohser und „Vater und Sohn“

Antiquarische Bücher mit Zeichnungen von Erich Ohser – e.o.plauen  können nicht nur betrachtet, sondern gegen eine angemessene Spende erworben werden. Aus Anlass des 80. Geburtstages der der beiden bekannten Figuren wird eine große Auswahl von Vater und Sohn-Büchern angeboten –  und auch Briefmarkenfreunde kommen auf Ihre Kosten: Viele interessante Zusammendrucke der bei Sammlern überaus begehrten Vater und Sohn-Briefmarken und –Sonderstempel befinden sich im Angebot.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Vogtland, der Sternquell Brauerei GmbH, Vogtlandtheater Plauen,  Gaststätte und Pension  „Matsch“, Freizeitanlagen Plauen GmbH, e.o.plauen-Gesellschaft e.V., Hotel „Best Western“, Vogtlandtheater Plauen, Buchhandlung Klüger, Janny`s Eisdiele

 

 

Künstlergespräch mit Harald Kretzschmar

06

Mai
2015

Freitag, den 5. Juni 2015 • 19 Uhr

ERICH OHSER – MEIN VORBILD UND VORGÄNGER

ALS PORTRÄTKARIKATURIST. Vortrag und Gespräch

Harald Kretzschmar (*1931) hat sich nicht nur als Porträtkarikaturist, sondern auch als Karikaturhistoriker und Publizist einen Namen gemacht. Einem breiten Publikum wurde er durch seine Mitarbeit am „Eulenspiegel“ bekannt, außerdem war er  Mitbegründer des „Satiricum“ in Greiz. Ihm liegt am Herzen, sein großes Vorbild – wie er sagt „als Sachse und als Zeichner“ – viel umfassender als bisher geschehen in Erinnerung zu rufen.

Dazu gehören seine Qualitäten als Porträtkarikaturist. Das wird nun an diesem Abend am Beispiel eines fast vergessenen, von Erich Ohser illustriertenAnekdotenbuchs gezeigt, welches für Kretzschmar einst zum Ausgangspunkt eigener Aktivität als Buchautor wurde. Ein Abend in der Reihe „Blickwechsel“, veranstaltet gemeinsam von der Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung, der e.o.plauen-Gesellschaft e.V. und dem Kunstverein Plauen – Vogtland e.V.

Eintritt: 3 Euro

(für Mitglieder der veranstaltenden Vereine Eintritt frei)

„Zukunftsvision & Gegenwartssinn“

05

Mai
2015
Categories :Ausstellung

Ausstellungsdauer: 21.03.2015 – 04.10.2015
Ohser-Ausstellung 10 – 2015: „Erich Ohser – e.o.plauen (1903-1944). Zukunftsvision & Gegenwartssinn“
Vernissage am: Freitag, 20.03.2015, 19.00 Uhr, im Erich-Ohser-Haus

Erich Ohser, der mit seinen Bildfiguren „Vater und Sohn“ unter dem Künstlernamen e.o.plauen außerordentlich populär geworden ist, war auch als Pressezeichner, Karikaturist und Illustrator sehr erfolgreich. Sein vielseitiges Werk offenbart uns in staunenswerter Fülle einen Zeichenkünstler, dessen wacher Geist unermüdlich seiner Gegenwart zugewandt war. Schöpferisch verarbeitet er seine Beobachtungen: politische und gesellschaftliche Widersprüche, die Welt von Film und Medien, Technik und Sport, Entwicklungen im Verhältnis der Geschlechter, aktuelle Tendenzen in Literatur und Kunst.

Seine Bildwelt führt uns tagesaktuelle Bezüge vor – und weist doch mitunter weit darüber hinaus: etwa wenn allgemein menschliche Schwächen oder humane Utopien thematisiert werden, die überzeitlich gültig sind. Daneben hatte Erich Ohser ein besonderes Vergnügen daran, in geradezu visionärer Weise und mit Schalk in die Zukunft zu schauen, indem er sich über mediale Dauerberieselung und die zwanghafte Dominanz telefonischer Kommunikation lustig macht. Aber auch sein eigenes Schicksal vereint Momente einer zutiefst tragischen Zeitbezogenheit mit Konflikten, die bis heute allen Nachgeborenen Herausforderung zur Nachdenklichkeit sind. Die Ausstellung lädt ein, anhand dieser Blickachsen auf Entdeckungsreise in Leben und Werk Erich Ohsers zu gehen.

2015_fruehjahr

Praktische-Erfindung-news

 

Fotos: Gottfried Gebauer

19.10. 2014 Führung durch Ausstellung

22

Sep
2014

19.10.2014 • 11.00 Uhr • Galerie e.o.plauen

Voranmeldungen erbeten!

 

Dr. Elke Schulze führt durch die Ausstellung

des diesjährigen e.o.plauen Preisträgers Wolf Erlbruch. Voranmeldungen erbeten:

 

Tel.: 03741 291 2344

 

Mail:  galerie-e.o.plauen@plauen.de

 

Die Preisträgerausstellung findet erstmalig im Erich-Ohser-Haus statt. So setzt sie die Kunst Wolf Erlbruchs unmittelbar in Beziehung zum Werk Erich Ohsers, dessen Künstlername Pate für den e.o.plauen Preis steht.

Die Ausstellung zeigt über drei Etagen hinweg eine Auswahl des reichen Schaffens Wolf Erlbruchs und lässt somit die Vielfalt seines Lebenswerkes auf einmalige Weise erlebbar werden: sie gewährt einen Einblick in seine künstlerische Werkstatt und das schöpferische Universum seiner Fantasie. Zur Vernissage wird der Künstler anwesend sein –  das Publikum wird mit einer Hinführung und Musik auf die Preisträgerausstellung vor Ort eingestimmt.

Es erscheint ein eigens gestaltetes Leporello zum diesjährigen e.o.plauen Preisträger.

Impressionen von der Führung

Fotos: Gottfried Gebauer

Plauener Nacht der Muse(e)n 2014

05

Mai
2014
Categories :Veranstaltung

Programm 

18.00 bis 1.00 Uhr – „Kuratorin auf Achse“

Für Fragen und Austausch steht die Kuratorin, Frau Dr. Elke Schulze, in der aktuellen Ausstellung zur Verfügung.

17.00 Uhr – 18.00 Uhr Familienführung

….durch die Vater und Sohn Ausstellung unter Voranmeldung bis max. 20 Personen

18.00 Uhr bis 22.00 Uhr ChaosKinderzirkus

Ballonmodellagen und Ausprobier-Zirkus-Tricks für Kinder mit dem ChaosKinderZirkus.

18.00 Uhr – 23.00 Uhr e.o.plauen und Marigard Bantzer

Vom Esel bis zur Biene ist alles dabei……..? Lachen, Spielen, Rätseln – lernt bei einem Quiz durch die aktuelle Ausstellung das Künstlerpaar Ohser näher kennen.

Eine Überraschung wartet auf all jene, die die richtigen Lösungen finden.

18.00 Uhr bis 22.00 Uhr rund ums Märchen…..

Hoppla….was ist denn hier los. Was macht denn Rotkäppchen bei den sieben Geißlein?

Findet es heraus! Gesucht wird die schönste Märchenzeichnung ……. Und wer sich anstrengt, gewinnt auch was. Von allen eingereichten Bildern ermittelt die Jury die beste Zeichnung.

18.00 Uhr bis 22.00 Uhr Wir basteln und gestalten

Verschieden Angebote laden zum Thema „Vater und Sohn“ laden nicht nur unsere jungen Besucher zur Mitarbeit ein

19.00  – 20.00 Uhr

20. 30 – 21.30 Uhr FREDICELLI zeichnet

22.00 –  23.00 Uhr 

Von FREDICELLI, einer bekannten Illustratorin und Karikaturistin, erhalten Sie in nur wenigen Minuten eine humorvolle Zeichnung von sich selbst als ganz persönliches Andenken und lustige Erinnerung an die Museumsnacht 2014 im Erich-Ohser-Haus (gegen Gebühr).

18.00 – 1.00 Uhr Mitglieder der e.o.plauen-Gesellschaft e.V. bieten Interessantes für Briefmarkenfreunde. Ergänzt wird dies durch einen Informations- und Verkaufstisch rund um Erich Ohser – e.o.plauen.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Vogtland, der Sternquell Brauerei GmbH, Vogtlandtheater Plauen,  Gaststätte „Matsch“, Freizeitanlagen Plauen GmbH, e.o.plauen-Gesellschaft e.V., Hotel „Best Western“

 

Rückblick 2013

Ausstellungseröffnung

06

Mrz
2014

Freitag, 28. März 2014 • 18.00 Uhr

E.O.PLAUEN & MARIGARD BANTZER

VOM PARADIES DER KINDHEIT

Begrüßung: Dr. Silke Kral

 

Zur Ausstellung: Dr. Elke Schulze

 

Musik: Frank Gareis

 

Über die Ausstellung:

Die Ausstellung gewährt Einblick in das reiche Schaffen des Zeichners Erich Ohser, der unter seinem Künstlernamen e.o.plauen weltberühmt geworden ist. Neben den beliebten „Vater und Sohn“-Geschichten wird eine Auswahl aus seinem reichen künstlerischen Werk gezeigt. Daneben wird erstmals in eingehender Weise auch die Kunst seiner Lebenspartnerin Marigard Bantzer thematisiert, die als Illustratorin von Kinderbüchern populär wurde. Das Künstlerpaar war sich einig im liebevollen Blick auf die Kindheit als einem kostbaren Paradies. Kindsein wird zum Ideal einer friedvollen, heiteren und liebevollen Welt, was beide künstlerisch in den Bildgeschichten, Zeichnungen, Büchern und gebrauchsgrafischen Werken beschwören. Zur Utopie von Kindheit und spielerischer Kreativität tritt die künstlerisch anregende Begeisterung für die Kinderzeichnung. Erich Ohser und Marigard Bantzer laden in eine Zauberwelt ein, aus der sie selbst auf tragische Weise vertrieben werden.