Historie

Am 3. Oktober 1993 wurde in Plauen die e.o.plauen-Gesellschaft e.V. als gemeinnütziger Verein gegründet. Hauptziel der Gesellschaft ist es, durch Erforschung, Dokumentation und Präsentation des Lebenswerkes Erich Ohsers die Erinnerung an das Wirken eines der beliebtesten und bedeutendsten Zeichner des letzten Jahrhunderts wach zu halten.

Die e.o.plauen-Gesellschaft folgt damit auch den mahnenden Worten Erich Kästners, das Schaffen seines Weggefährten Erich Ohser nicht zu vergessen, denn „das wäre unverzeihlich und der Fehler wäre irreparabel“. Dabei gelte es nicht nur, die „schönsten deutschen Bildergeschichten seit Wilhelm Busch“ gerechterweise den „Klassikern“ zuzurechnen, sondern darüber hinaus das Gesamtwerk Erich Ohsers zu würdigen.

Der Mitwirkung der e.o.plauen-Gesellschaft ist es zu verdanken, dass der Nachlass Erich Ohsers durch die „Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung“ in Plauen gepflegt, bewahrt und wissenschaftlich aufgearbeitet werden kann. Durch gestaltende Mitarbeit in der Stiftung ist die e.o.plauen-Gesellschaft beteiligt an der Durchführung von Ausstellungen und Vorträgen sowie der Förderung einer Werkausgabe und des Aufbaus eines Erich-Ohser-Archivs. Vor allem dank freundlicher privater Zuspendungen ist die e.o.plauen-Gesellschaft in der Lage, eine Vielzahl von Originalzeichnungen und Büchern, Dokumente, Fotografien sowie antikes Vater-und-Sohn-Spielzeug und weitere interessante Objekte als Dauerleihgaben zu Ausstellungs- und Forschungszwecken zur Verfügung zu stellen.

Die e.o.plauen-Gesellschaft hat sich nicht nur die Würdigung des Lebenswerkes Erich Ohsers zum Ziel gesetzt, sondern auch die Förderung des künstlerisch-grafischen Schaffens der Gegenwart in den Genres Cartoon, Pressezeichnung und Buchillustration. Dies geschieht vor allem durch den gemeinsam mit der Stadt Plauen alle drei Jahre an bekannte Künstler verliehenen e.o.plauen-Preis sowie einen gleichnamigen Förderpreis. Mit der Auszeichnung verbunden sind viel beachtete Ausstellungen der ausgezeichneten Künstler.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Plauen wird seit dem Jahr 2006 der e.o.plauen Nachwuchspreis für Handzeichnungen ausgelobt. Dieser Wettbewerb geht auf eine großherzige Initiative des e.o.plauen-Preisträgers Tomi Ungerer zurück.

Erich Ohser und seine Zeichenkunst haben viele Anhänger. Die Interessiertesten unter ihnen finden sich als Freunde und Förderer in der e.o.plauen-Gesellschaft zusammen, die zu einem wichtigen Bindeglied zwischen der Familie Ohser, der Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung und der Stadt Plauen geworden ist.

e.o.plauen-Gesellschaft e.V.
im Erich-Ohser-Haus
Nobelstraße 7/13
08523 Plauen

Tel.: 03741 291 2344
Mail: gesellschaft@e.o.plauen.de