Aktuelle Ausstellung

Ausstellungsdaten

Von Erich Ohser zu e.o.plauen.

Vom Werden eines Meisterzeichners

Ausstellungszeit: 21.10.2017 – 18.03.2018

Vernissage: Freitag, 20.10.2017, 19.00 Uhr in der Galerie e.o.plauen

Mit „Vater und Sohn“ wurde e.o.plauen einem breiten Publikum bekannt, bis heute sind seine Bildfiguren weltweit populär bei Jung und Alt. Der vielseitig begabte Zeichenkünstler war aber bereits unter seinem Familiennamen Erich Ohser ausgesprochen produktiv und reüssierte schon als Student in Leipzig als Illustrator, Witzbildzeichner und Karikaturist. Er publizierte zunächst in sächsischen, dann auch in Berliner Zeitungen und Zeitschriften; zudem gestaltete er Kinderbücher, illustrierte die Gedichte seines Freundes Erich Kästner und späterhin Veröffentlichungen der Büchergilde Gutenberg. Dabei bewies er eine außergewöhnliche Produktivität und Kreativität. Basierend auf unermüdlicher zeichnerischer Praxis entwickelte er in kurzer Zeit eine so meisterhafte wie eigenständige Bildsprache und einen unverwechselbaren Stil. Seine sensible Beobachtungsgabe ist auf die Gegenwart gerichtet, Gegenstand seiner Zeichnungen ist all das, was ihn umgibt: Menschen, Tiere, Landschaft, das moderne Leben. Und sein besonderer Humor und der scharfsinnige Geist ermöglichen ihm Bilderfindungen von größtmöglicher Verknappung und Prägnanz. Das gilt insbesondere für die politischen Karikaturen, die er von 1929-33 in sozialdemokratischen und liberalen Zeitungen, allen voran dem „Vorwärts“, veröffentlichte. Die Ausstellung zeigt eine exklusive Auswahl dieser Arbeiten und Bilder aus der Anfangszeit des Künstlers, die das zeichnerische Temperament in seiner ganzen Bandbreite veranschaulichen. Auf diese Weise lässt sich der künstlerische Weg nachvollziehen, der dann mit den Bildergeschichten von „Vater und Sohn“ eine zeitenthobene Wirksamkeit entfaltet. 

Achtung: Auf Grund von Instandsetzungsarbeiten Schließwoche  vom 20.11.-28.11.2017

Fotos: Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung

no images were found